Projektpartner

Das Konsortium für das Forschungsvorhaben MoSaIK besteht aus Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und der öffentlichen Hand. Die Struktur des Konsortiums ermöglicht eine intensive Zusammenarbeit und optimale Ausnutzung der eingebrachten Kompetenzen.

 

Logo Fraunhofer AISEC

Koordinator ist das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC. Das Forschungsinstitut mit dem Sitz in Garching bei München unterstützt Firmen aller Branchen und Unternehmensgrößen bei der Absicherung ihrer Systeme, Infrastrukturen, Produkte und Angebote. Die Mitarbeit am Projekt MoSaIK übernimmt die Berliner Niederlassung des Fraunhofer AISEC, welche Methoden und Werkzeuge für die Entwicklung sicherer, IKT-basierter Produkte erarbeitet.

Logo m-privacy GmbH

m-privacy GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt innovative Client-Server-Lösungen zur sicheren Internetanbindung von Computerarbeitsplätzen und bietet Dienstleistungen zur IT-Sicherheit und zum betrieblichen Datenschutz an. Die m-privacy GmbH führt im Rahmen des Verbundprojekts MoSaIK die initiale Risikoanalyse und Sicherheitsbewertung sowie die Konzeption und Entwicklung des Sensordatenträgers durch.

Gera ist eine kreisfreie Stadt mit fast 100.000 Einwohnern in Ostthüringen und trägt als Projektpartner zu MoSaIK bei. Sie betreibt in städtischen Unternehmen und der kommunalen Stadtverwaltung verschiedene Kritische Infrastrukturen und Systeme zur Versorgung der Bevölkerung, Wirtschaft und Industrie. Das breite Angebotsspektrum der Stadt Gera reicht von der regionalen Energieversorgung bis hin zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung oder der zentralen Rettungsleitstelle für den Raum Ostthüringen.

Die Stadtwerke Haßfurt GmbH betreibt ein Verteilnetz mit einem großen Anteil von dezentraler Erzeugung regenerativer Energien. Als erster Energieversorger im gesamten Bundesgebiet hat die Stadtwerk Haßfurt GmbH ein flächendeckendes Smart Metering System projektiert und eingeführt. Damit ist das Stadtwerk der erste Energieversorger in Deutschland, der alle Haushalte mit digitalen Stromzählern ausgestattet hat.

Damit das Forschungsvorhaben möglichst praxisnahe und relevante Ergebnisse liefern kann erlauben die Projektpartner Stadtwerk Haßfurt GmbH und Stadt Gera Einblicke in die Abläufe und Probleme eines Betreibers Kritischer Infrastrukturen und bringen ihre Erfahrungen bei der Analyse und Bewertung des Sicherheitsniveaus ihrer Systeme ein. Eine enge Kooperation mit den Anwendungspartnern ermöglicht es, innovative Lösungsansätze frühzeitig zu testen und ihre spätere Übertragbarkeit auf andere Kritische Infrastrukturen sicherzustellen.